Gemeinsam für die Zukunft – JA zum Umzug der Gemeindeverwaltung Oberdorf

Am 15. Mai 2022 kann die Stimmbevölkerung über einen Kredit für den Umzug der Gemeindeverwaltung in den Neubau „Dorflaube“ beim Landsgemeindeplatz in Oberdorf befinden. Mit dem Umzug eröffnet sich der Gemeinde eine einmalige Chance für eine zukunftsgerichtete Weiterentwicklung von Oberdorf. Der erweiterte Vorstand
der FDP.Die Liberalen Oberdorf unterstützt den Kredit und damit auch die Vision des Gemeinderats einstimmig.

Die kleine Gemeinde wie Oberdorf hat nicht viele Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln. Umso wichtiger ist es, dass die Chancen gepackt werden, wenn sich solche ergeben. Der Umzug in die Dorflaube eröffnet gleich
mehrere Chancen:

Die Gemeindeverwaltung mit Schalter kommt dorthin, wo in Zukunft die Leute sind, gut erschlossen und zentral.

Die Mietlösung ermöglicht es in Zukunft flexibel auf Änderungen im Raumbedarf zu reagieren.

Die Einrichtung einer offenen, modernen, behindertengerecht zugänglichen Gemeindeverwaltung in der Dorflaube kostet nur einen Bruchteil dessen, was die umfassende Sanierung inklusive eines Provisoriums am bestehenden Standort kosten würde.

Ein Umzug erlaubt es der Gemeinde auch, weiter in die Zukunft zu denken:
So könnte am aktuellen Standort der Gemeindeverwaltung und der Feuerwehr zum Beispiel dringend benötigter Wohnraum für Familien, Singles und Senioren geschaffen werden.

Der Umzug ist ein weiterer Puzzlestein in der Vision einer zukunftsorientierten Gemeinde Oberdorf, der die Stimmbevölkerung schon mehrmals mit jeweils deutlicher Mehrheit zugestimmt hat: Angefangen mit dem Abschluss eines Vorverkaufsrechts und der Zustimmung zum Vorvertrag zum Baurechtsvertrag am 27. September 2020 (80 Prozent bzw. 74 Prozent Ja); der Zustimmung zum Kredit für die Verschiebung der Wertstoffsammelstelle (81 Prozent Ja).
Die FDP Oberdorf gratuliert dem Gemeinderat für die angegangene Strategie und die Fähigkeit langfristig zu denken. Die FDP ist überzeugt, dass auch der Kredit für den Umzug der Gemeindeverwaltung eine Zustimmung von mehr
als 70 Prozent verdient und ruft daher alle stimmberechtigten auf,
am 15. Mai 2022 der Vorlage im Sinne des Gemeinderats und der Finanzkommission zuzustimmen.