Gesamterneuerungswahlen des Spitalrats für die Amtsdauer 2022 bis 2026

Der Regierungsrat hat die Mitglieder und den Präsidenten des Spitalrats des Kantonsspitals für die Amtsdauer 2022 bis 2026 gewählt. Urs Keiser, Sarnen, und Dr. med. Michael Gengenbacher, Riehen, nehmen neu Einsitz
im Spitalrat.

Der Spitalrat ist der Verwaltungsrat des Kantonsspitals Obwalden (KSOW) und legt die unternehmerischen Ziele im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und finanziellen Mittel fest. Mit dem sich rasch wandelnden strategischen Umfeld in der schweizerischen Spitallandschaft haben sich auch die Anforderungen an den Spitalrat des KSOW verändert. Seit Beginn der laufenden Amtsdauer 2018 bis 2022 wurden die Grundlagen gelegt, um den Spitalrat für die anstehenden Herausforderungen im Gesundheitsbereich erfolgsversprechend zu positionieren. Auch in Anlehnung an die parlamentarische Anmerkung des Kantonsrats vom 24. Oktober 2019 hat der Regierungsrat im Jahr 2020 ein neues Anforderungsprofil für die Mitglieder erlassen. Nachdem bereits 2021 mit der Ersatzwahl von zwei neuen Mitgliedern aus dem Gesundheitsbereich eine Erweiterung der Kompetenzen stattfand, hat der Regierungsrat nun im Vorfeld der neuen Amtszeit 2022 bis 2026 eine weitere Überprüfung der Zusammensetzung vorgenommen.

Die bisherigen Mitglieder Thomas Straubhaar, Bruno Krummenacher,
Dr. med. Bruno Dillier, Yvonne Hubeli und Prof. Dr. Franz Eberli wurden für eine weitere Amtszeit bestätigt. Als neue Mitglieder hat der Regierungsrat zudem Urs Keiser, Physiotherapeut, Sarnen, und Dr. med. Michael Gengenbacher, Riehen, in den Spitalrat gewählt.

Durch seine jahrelange Tätigkeit als selbständiger Physiotherapeut in Sarnen ist Urs Keiser medizinisch sehr gut vernetzt und kennt sowohl die Themen der Hausärzte, als auch des Kantonsspitals Obwalden aus seiner täglichen Arbeit. Darüber hinaus verfügt er über jahrelange Erfahrungen als Co-Präsident von physio Zentralschweiz sowie als Präsident und Mitglied der Spitalkommission des Kantonsrats.

Dr. med. Michael Gengenbacher hat jahrelange Erfahrungen als ärztlicher Direktor und Chefarzt. Zurzeit arbeitet er in der Zurzach Care in der Unternehmensleitung als ärztlicher Direktor und Chefarzt. Der neue Spitalrat ist mit seinen Schwerpunkten sowohl in der Inneren Medizin als auch in der Unternehmensführung gut aufgestellt, um sich mit dem Kantonsspital den zukünftigen Herausforderungen zu stellen.

Neu wird auch der Leiter des Gesundheitsamts, Olivier Gerber, als Beisitzer ohne Stimmrecht in den Spitalrat gewählt. Damit wird dem Bedarf an Kommunikation und gegenseitigem Informationsaustausch zwischen dem Kanton und dem Spitalrat besonders Rechnung getragen.

Bei den beiden scheidenden Spitalratsmitgliedern Mark-Anton Reinhard und Ruedi Hinter bedankt sich der Regierungsrat für ihren grossen Einsatz im Dienste des Kantons Obwalden und wünscht ihnen für die Zukunft Wohlergehen und gute Gesundheit.