Hergiswil NW: Selbstunfall mit Körperverletzung

Heute Nachmittag hat sich auf der Autobahn im Kirchenwaldtunnel, Fahrtrichtung Luzern, ein Selbstunfall mit einem Personenwagen ereignet. Dabei wurde der Fahrzeuglenker verletzt.

Am Dienstag, 04.10.2022, zirka um 15.40 Uhr, fuhr ein Fahrzeuglenker mit einem Personenwagen auf der Autobahn A2 in Hergiswil in Fahrtrichtung Luzern. Im Kirchenwaldtunnel kollidierte das Fahrzeug aus noch ungeklärten Gründen mit der rechtseitigen Tunnelwand und kam auf der Normalspur zum Stillstand.

Der 70-jährige Fahrzeuglenker aus der Region wurde durch die Kollision mittelschwer bis schwer verletzt und musste mit der Ambulanz ins Spital überführt werden. Am Personenwagen entstand Totalschaden und an der Strasseninfrastruktur Sachschaden.

Die genaue Unfallursache wird nun durch die Kantonspolizei Nidwalden, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nidwalden, abgeklärt.

Bis zirka 16.00 Uhr musste der Kirchenwaldtunnel, Fahrtrichtung Luzern, komplett gesperrt werden. Da eine Umleitung via Ausfahrt Hergiswil und anschliessender Einfahrt Hergiswil sofort in Betrieb genommen werden konnte, kam es zu keinen grösseren Staubildungen auf der Autobahn. Anschliessend war die Unfallstelle bis zirka 17.15 Uhr auf dem Überholstreifen, nur einspurig, befahrbar.