Schindler Kulturstiftung und Kanton verleihen gemeinsam Kulturpreise

Der Johann-Melchior-Wyrsch-Preis der Schindler Kulturstiftung geht 2022 an den Nidwaldner Kunstschaffenden Melk Imboden. Gleichzeitig verleiht die Kulturkommission des Kantons drei Kulturförderpreise an den Kulturverein Ermitage Beckenried, ans TheaterWärch Stans und an das Musikerduo Rene Burell und Sarah Bowman. Die Preisverleihung findet am
17. September 2022 statt.

Die Schindler Kulturstiftung vergibt seit 1974 in unregelmässigen Abständen den Johann-Melchior-Wyrsch-Preis für das Lebenswerk eines Nidwaldner Kulturschaffenden. Der Preis ist mit 10’000 Franken dotiert. In diesem Jahr heisst der Preisträger Melk Imboden. Der international bekannte Grafiker, Fotograf und Künstler ist auch weltweit als Dozent, Gastreferent und Jurymitglied tätig. Er wird für sein gesamtes künstlerisches Werk und sein Wirken als Ausbildner ausgezeichnet.

Die Kulturkommission des Kantons Nidwalden vergibt neu Kulturförderpreise von je 5’000 Franken. «Damit wollen wir die Arbeit von aktiven Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen honorieren, die sich für das kulturelle Leben in Nidwalden engagieren», hält Kommissionsmitglied Stefan Zollinger, Vorsteher Amt für Kultur, fest. 2022 werden mit dem Kulturverein Ermitage in Beckenried, dem TheaterWärch Stans und dem Musikerduo Rene Burrell und Sarah Bowman drei Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet.
Die kantonalen Kulturförderpreise werden in Zukunft ebenfalls in unregelmässigen Abständen vergeben.

Der Kulturverein Ermitage Beckenried betreibt das gleichnamige Kulturzentrum in der ehemaligen Villa von Isabelle Kaiser. Der Verein setzt ein vielfältiges Programm mit Konzerten, Ausstellungen, Vorträgen und Veranstaltungen aus allen Kultursparten um. Dadurch ist der Verein ein wichtiger Träger für das kulturelle Leben in Beckenried, aber auch für den ganzen Kanton.
Die Kulturkommission würdigt den ehrenamtlichen und professionellen Einsatz des Vorstands und der Vereinsmitglieder.

Das TheaterWärch Stans realisiert und produziert seit einigen Jahren regelmässig Theaterstücke, die mit mobilen Kulissen in verschiedenen Restaurants der Region aufgeführt werden. Diese Produktionen haben sich als neue und innovative Form in der Laientheaterszene des Kantons etabliert.
Die Kulturkommission würdigt den Mut und das Engagement für ein lebendiges Laientheater. Besonders unterstützen möchte die Kommission den Einsatz, diese Art von Theater in Nidwalden neben den grossen etablierten Laienbühnen neu zu denken und weiterzutragen.

Rene Burrell und Sarah Bowman sind als Musiker unter «Famous Oktober» bekannt, engagieren sich aber auch seit einigen Jahren stark im Chäslager und betrieben früher die Pillow Song Loft in Stans. Das Anliegen ihrer Konzerte ist es, einen Schwerpunkt auf Authentizität und Verbundenheit in einer wohlwollenden Umgebung zu setzen, unabhängig von musikalischen Stilrichtungen. Die Kulturkommission würdigt ihren Einsatz für ein vielfältiges Musikleben in Nidwalden in diversen Musiksparten, besonders auch im Bereich der Singer- und Songwriter-Szene.

Die Preisverleihung findet in einer gemeinsamen Veranstaltung der Schindler Kulturstiftung und der Kulrutkommission des Kantons Nidwalden am Samstag, 17. September, um 11:00 Uhr im Theater Stans statt.